Wo die Mayas Fussball spielten – Copan Ruinas (Honduras)






Und da geht das letzte Nugget… Jetzt heisst es wieder alleine gross sein! Doch schon bald finde ich mich mitten auf der Strasse mit einer Hondurasnischen Strassenkuenstlerin und einem Schottischen Djembe am Feuershow machen. Reisen kann schon einfach sein =)

Seit mindestens 2000 Jahren ist das Copan Tal besiedelt. Die Ruinen in Copan sind eindrücklich. Überall stehen fein verzierte Figuren die die Geschichten von Königen, Helden und Göttern erzählen. Eine weitere Attraktion in dem charmanten italienisch anmutenden Dörfchen ist die heisse Dusche in meinem Zimmer. Noch besser als die heisse Dusche war jedoch der Besuch beim Agua Caliente. Nach einer abenteuerlichen Chickenbusfahrt gibt es Entspannung par exellance im schönsten Freibad, dass ich jeh gsehen habe. Mittem im Jungel sind kunstvoll gemauerte Naturpools mit natürlichem Thermalwasser. Und das Beste: alles für mich ganz alleine! Auch hier hat die Finanzkrise dem Tourismus zugesetzt und so bin ich trotz High Season alleine in diesem Paradieschen.


admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.